Wien

Starker Einsatz der Wiener Ordensspitäler in der Ausbildung von Gesundheitspersonal

Gegen drohende Engpässe in der Wiener Gesundheitsversorgung

Presseaussendung der Wiener Ordensspitäler

Wien, Mittwoch, 8. September 2021 - „Die Wiener Ordensspitäler sind auch in der Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften und Hebammen stark engagiert und leisten wichtige versorgungswirksame Beiträge gegen drohende Personalengpässe in der Gesundheitsversorgung“, sagt Prim. Dr. Manfred Greher (Ärztlicher Direktor des Herz-Jesu Krankenhauses), der Sprecher der Wiener Ordensspitäler. Derzeit bilden die sieben Wiener Non-Profit-Krankenhäuser 57 Allgemeinmedizinerinnen und -mediziner sowie 136 Fachärztinnen und -ärzte aus. Im Pflege- und Hebammenbereich machen derzeit 215 Personen in einem Wiener Ordensspital eine Ausbildung.

Im Jahr 2020 wurden 354 Ärztinnen und Ärzte in einem Wiener Ordensspital ausgebildet, und 328 Personen in den Pflegeakademien der Ordensspitäler.

„Gerade die Corona-Pandemie und deren 4. Welle rufen mit Nachdruck in Erinnerung, wie immens wichtig die Ausstattung einer Gesundheitsversorgung mit ausreichend und gut ausgebildeten Ärztinnen und Ärzten, Pflegepersonen und Hebammen ist. Es droht Personalknappheit im Gesundheitswesen“, sagt Prim. Greher. „Die Wiener Ordensspitäler werden auch in Zukunft mit hohem Einsatz dazu beitragen, dass es im Gesundheitsbereich nicht zu personellen Engpässen kommt, und wir sind auch gerne dazu bereit, unsere Beiträge zur Ausbildung von ärztlichem und nicht-ärztlichem Gesundheitspersonal weiter auszubauen.“

Die sieben gemeinnützigen Ordensspitäler stellen jedes fünfte Wiener Spitalsbett und versorgen ein Viertel der stationären Patientinnen und Patienten der Stadt.

1) Barmherzige Brüder Krankenhaus (2. Bezirk), Franziskus Spital Landstraße (3. Bezirk) und Franziskus Spital Margareten (5. Bezirk), Herz-Jesu Krankenhaus (3. Bezirk), Barmherzige Schwestern Krankenhaus Wien (6. Bezirk), Orthopädisches Spital Speising (13. Bezirk), St. Josef Krankenhaus (13. Bezirk), Göttlicher Heiland Krankenhaus (17. Bezirk)

 

Medienkontakt:
B&K – Bettschart&Kofler Kommunikationsberatung GmbH
Mag. Roland Bettschart
Tel. 0676 6356775; 01 319 43 78
bettschart[at]bkkommunikation.com