Deutschsprachige Schmerzgesellschaften für rasche Einführung des neuen ICD 11 in nationale Gesundheitssysteme

Zürich/Berlin/Wien

Zürich/Berlin/Wien, 5. Februar 2020 – Die drei deutschsprachigen Sektionen der internationalen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (IASP) nehmen die im letzten Jahr erfolgte Verabschiedung des neuen internationalen Klassifikationssystems für Krankheiten ICD-11 durch die Weltgesundheitsorganisation WHO zum Anlass, auf die Bedeutung von chronischen Schmerzen und die Notwendigkeit einer Verbesserung von Diagnostik und Therapie in den jeweiligen Ländern hinzuweisen.

Diesbezüglich gelte es, dass der neue ICD11, der erstmalig die Erfassung und Codierung von Schmerz als eine eigenständige Erkrankung ermöglicht, rasch in nationale medizinische Diagnose-/Kodiersysteme zu übertragen.

Die jeweiligen nationalen Regierungen sind aufgerufen, entsprechende Umstellungsanalysen und Einführungsworkshops zügig durchzuführen und dabei die massgeblichen Akteure des Gesundheitswesens einzubinden, so die Präsidentinnen und Präsidenten der schweizerischen, österreichischen sowie deutschen Schmerzgesellschaft.

Die bisherigen wissenschaftliche Daten und Erhebungen zeigen zudem seit Jahren, dass chronischer Schmerz für die betroffenen Patientinnen und Patienten nicht nur einer erheblichen Beeinträchtigung bedeutet, sondern dass durch diese Erkrankung hohe direkte und indirekte Kosten erzeugt werden und damit die medizinischen und sozialen Systeme zunehmend belastet werden. Umso wichtiger ist es, dass die Strukturen der nationalen Gesundheitssysteme endlich bedarfsorientiert auch in Hinblick auf eine gute abgestufte Schmerz-Versorgung ausgestaltet werden. Die Einführung des neue ICD11 würde die Datenbasis für eine rationale Gesundheitssystemplanung und -Gestaltung wesentlich erweitern.

 

Kontakt für Rückfragen zur Pressemitteilung:

PD Dr. med. Konrad Maurer
Präsident der SPS Swiss Pain Society
c/o Pomcanys Marketing AG
Aargauerstrasse 250
CH-8048 Zürich
Tel: +41 44 496 10 16
Mail: info[at]swisspainsociety.ch

 

Prof. Dr. med.  Claudia Sommer
Präsidentin der
Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 101 b
D-10559 Berlin
Tel: +49 30 39409689-0
Mail: info[at]schmerzgesellschaft.de

 

Prim. Priv.-Doz. Dr. Nenad Mitrovic
Präsident der Österreichischen Schmerzgesellschaft
ÖSG Sekretariat
Liechtensteinstr. 46a
A-1090 Wien
Tel.: +43 1 319437843
Mail: office[at]oesg.at